Neuigkeiten

Die Aidshilfe Bochum steht kurz vor dem größten organisatorischen Wandel in ihrer Geschichte. Mit dem "WIR - Walk in Ruhr: Zentrum für Sexuelle Gesundheit und Medizin" werden wir Teil eines neuen Kooperationsprojektes. Am 16.12.2015 werden wir mit der Geschäftsstelle der Aidshilfe Bochum in das "WIR" ziehen. Unsere neue Adresse lautet dann: Große Beckstr. 12 in 44787 Bochum. Es ist davon auszugehen, dass die Telefon- und Internetumstellung nicht reibungslos funktionieren wird. Daher haben wir eine mobile "Notrufnummer". Sie lautet: 0176-66044038! Wir freuen uns über Besuch in der Großen Beckstraße.


Mit Anja Wolff feiert eine Mitarbeiterin der Aidshilfe Bochum im Oktober ihr zehnjähriges Dienstjubiläum. Wir zollen ihr den größten Respekt für ihren psychosozialen Einsatz für Menschen mit HIV. Durch ihr empathisches und stets am Menschen orientiertes Handeln hat sie vielen HIV-Positiven in den vergangenen Jahren hilfreich zur Seite gestanden. Sie konnte ihnen Kraft und Unterstützung auch in schwierigen Lebenssituationen schenken. Ohne sie wäre unsere Beratungs- und Begleitungsarbeit auf allen Ebene deutlich schwächer ausgeprägt. Unseren herzlichsten Glückwunsch sagen wir an dieser Stelle sehr gerne. Mach weiter so, Anja!

Höhepunkt beim Jahresempfang der Aidshilfe NRW ist im jeden Jahr die Auszeichnung verdienter Ehrenamtlicher mit dem "merk-würdig" - Preis. Erneut wurde mit unserem Vorstandsmitglied, Marvin Deversi, einem Bochumer diese Ehre zuteil.  Für seinen besonderen Einsatz für die HIV-Prävention, die Akzeptanz schwul-lesbischer Lebenswelten sowie für die Stärkung des Ehrenamts bekam er die Auszeichnung. Der 24-Jährige engagiert sich bereits seit 2007 für die Aidshilfe Bochum und begründete als Schülersprecher der Bochumer Heinrich-Böll-Gesamtschule eine enge Zusammenarbeit der Aidshilfe mit bis dato insgesamt 15 Schulen im Stadtgebiet. Durch eine bessere Vernetzung der Rosa Strippe Bochum und des schwul-lesbischen Aufklärungsprojektes SchLAu konnte er dazu beitragen, die Angebote für schwule Jugendliche und junge Erwachsene zu verbessern. Deutschlandweit warb er zudem als Rollenmodell in der „ICH WEISS WAS ICH TU“-Kampagne für ein Ehrenamt in der schwulen Community. Als Vorstand setze er sich heute dafür ein, dass Nachwuchsförderung in Aidshilfen kein Lippenbekenntnis sein dürfe, sondern immer selbstverständlicher werden müsse, so der Landesvorstand.

Das Bundesverdienstkreuz erster Klasse erhielt nun in einer Feierstunde im Mühlheimer Rathaus unser langjähriger Kooperationspartner und Mitglied der Aidshilfe Bochum, Prof Dr. Brockmeyer. Die Ehre wurde ihm aufgrund seiner hohen Verdienste um  die medizinischen Versorgung und Forschung im Bereich HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Infektionen zu teil. Herr Brockmeyer hat darüber hinaus immer Wert darauf gelegt, medizinische und psychosoziale Akteure auf Augenhöhe zu vernetzen. Daher hat die Aidshilfe Bochum sehr gerne - neben anderen - die Funktion übernommen, Herrn Brockmeyer für diesen Verdienstorden vorzuschlagen.

Auf dem Bild von links nach rechts: Prof Dr. Norbert Brockmeyer, Dagmar Mühlenfeld - Oberbürgermeisterin der Stadt Mühlheim - und Prof Dr. Peter Altmeyer.

Am Donnerstag, 20.11.2014, war unsere Landtagspräsidentin, Carina Gödecke, mit ihrem MdL-Kollegen, Thomas Eiskirch, bei uns zu Gast. In einem atmosphärisch freundschaftlichen, aber fachlich klaren Gespräch mit Vorstand Marvin Deversi und Geschäftsführer Arne Kayser diskutierten wir über unsere strategische Ausrichtung zum "Zentrum für sexuelle Gesundheit und Medizin". Wir hoffen, dass nun eine kleine Weiche mehr gestellt ist, dieses hochkomplexe Vorhaben wirklich umzusetzen.

Seite 1 von 4

Unser Newsletter


Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie alle Themen rund um unsere Einrichtung!



Go to top