Neuigkeiten

Höhepunkt beim Jahresempfang der Aidshilfe NRW ist im jeden Jahr die Auszeichnung verdienter Ehrenamtlicher mit dem "merk-würdig" - Preis. Erneut wurde mit unserem Vorstandsmitglied, Marvin Deversi, einem Bochumer diese Ehre zuteil.  Für seinen besonderen Einsatz für die HIV-Prävention, die Akzeptanz schwul-lesbischer Lebenswelten sowie für die Stärkung des Ehrenamts bekam er die Auszeichnung. Der 24-Jährige engagiert sich bereits seit 2007 für die Aidshilfe Bochum und begründete als Schülersprecher der Bochumer Heinrich-Böll-Gesamtschule eine enge Zusammenarbeit der Aidshilfe mit bis dato insgesamt 15 Schulen im Stadtgebiet. Durch eine bessere Vernetzung der Rosa Strippe Bochum und des schwul-lesbischen Aufklärungsprojektes SchLAu konnte er dazu beitragen, die Angebote für schwule Jugendliche und junge Erwachsene zu verbessern. Deutschlandweit warb er zudem als Rollenmodell in der „ICH WEISS WAS ICH TU“-Kampagne für ein Ehrenamt in der schwulen Community. Als Vorstand setze er sich heute dafür ein, dass Nachwuchsförderung in Aidshilfen kein Lippenbekenntnis sein dürfe, sondern immer selbstverständlicher werden müsse, so der Landesvorstand.

Das Bundesverdienstkreuz erster Klasse erhielt nun in einer Feierstunde im Mühlheimer Rathaus unser langjähriger Kooperationspartner und Mitglied der Aidshilfe Bochum, Prof Dr. Brockmeyer. Die Ehre wurde ihm aufgrund seiner hohen Verdienste um  die medizinischen Versorgung und Forschung im Bereich HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Infektionen zu teil. Herr Brockmeyer hat darüber hinaus immer Wert darauf gelegt, medizinische und psychosoziale Akteure auf Augenhöhe zu vernetzen. Daher hat die Aidshilfe Bochum sehr gerne - neben anderen - die Funktion übernommen, Herrn Brockmeyer für diesen Verdienstorden vorzuschlagen.

Auf dem Bild von links nach rechts: Prof Dr. Norbert Brockmeyer, Dagmar Mühlenfeld - Oberbürgermeisterin der Stadt Mühlheim - und Prof Dr. Peter Altmeyer.

Am Donnerstag, 20.11.2014, war unsere Landtagspräsidentin, Carina Gödecke, mit ihrem MdL-Kollegen, Thomas Eiskirch, bei uns zu Gast. In einem atmosphärisch freundschaftlichen, aber fachlich klaren Gespräch mit Vorstand Marvin Deversi und Geschäftsführer Arne Kayser diskutierten wir über unsere strategische Ausrichtung zum "Zentrum für sexuelle Gesundheit und Medizin". Wir hoffen, dass nun eine kleine Weiche mehr gestellt ist, dieses hochkomplexe Vorhaben wirklich umzusetzen.

Das war ein großartiger Präventionsauftritt bei der Berufsbildungsmesse am 10.09./11.09.2014 im Bochumer Ruhrkongress. Unser Team, wie auf dem Bild zu sehen, war jung, sexy und dynamisch. So konnte der wichtige "peer to peer"-Ansatz wirklich hervorragend umgesetzt werden. Gut 1000 Kontakte konnten wir zählen. Häufig wurden dabei wirklich intensive Gespräche über HIV/STI und Sexualität geführt. Wir danken für das Vertrauen, dass uns die SchülerInnen entgegen gebracht haben.

Am Dienstag, 09.09.2014, fand die ordentliche Mitgliederversammlung unserer Aidshilfe mit 29 TeilnehmerInnen statt. Davon waren 23 stimmberechtigte Mitglieder anwesend. Wichtigster Punkt war sicherlich die Wahl des neuen Vorstandes der Aidshilfe Bochum. Bestätigt in ihrem Amt wurden Michaela von Dahlen, Marvin Deversi, Ingrid Schaal und Frank Stöter. Für den freiwillig ausgeschiedenen Eric Sybertz rückte Manfred Müller nach. Zudem wurden als KassenprüferInnen neu ins Amt gewählt: Wiebke Pliska und Alexander Schluck. Wir freuen uns über dieses großartige Engagement und wünsche bei allen Herausforderungen ein geschicktes Händchen für kluge Vorgehensweisen.

Seite 1 von 3

Unser Newsletter


Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie alle Themen rund um unsere Einrichtung!



Go to top